Künzell Keulos bei Fulda vom 23. bis 26. Juni 2011 zurück zur Seite Bilder Nix los in Keulos? Weit gefehlt, davon konnten sich die Teilnehmer des langen Wanderwochenendes des Rüsselsheimer Odenwaldklubs überzeugen. Bereits am ersten Abend lockte das Feuerwehrfest ins benachbarte Künzell, wo Musik und Tanz das wechselhafte Wetter vergessen ließen. Nur acht Kilometer entfernt war Fulda, mit seinem Wahrzeichen, dem Dom St. Salvator und Bonifatius, 1704-12 von Johann Dientzenhofer errichtet, das Ziel des Ausflugs am Freitag. Unter seinem Hochaltar befindet sich das Grab des Heiligen Bonifatius, Ziel zahlreicher Wallfahrer. In unmittelbarer Nähe das Stadtschloss mit seinem sehenswerten Schlossgarten. Auch die Innenstadt mit vielen Fachwerkhäusern, Geschäften und Privatbrauereien lädt zum Bummeln und Verweilen ein. Die weithin sichtbare Bergkirche St. Peter war das Ziel der Wanderung am Samstag. Der im Wanderführer versprochene beeindruckende Rundblick auf das Fuldaer Umland blieb weitgehend im Dunst verborgen. Unterwegs hatte es angefangen zu regnen, und es regnete und regnete, wurde windig und empfindlich kühl. Das hielt die meisten jedoch nicht davon ab am Abend dem Keuloser „Noppenfest“ einen Besuch abzustatten. Wärmer wurde es erst auf der Heimfahrt wo man mit Besuchen der Brüder-Grimm-Stadt Steinau an der Straße und Gelnhausen das lange Wanderwochenende langsam ausklingen ließ.