zurück zur Seite Bilder Wanderfahrt Spessart 04.09.2011 Die Besichtigung des Schlosses Mespelbrunn war das Ziel eines teils der Teilnehmer. Gestautes Wasser hat ihm zu seiner Pracht verholfen: Dafür haben die Bauherren Gewässer zurückgehalten, ihren Stammsitz auf festem Grund gebaut, und das Wasser rund ums Schloss wieder einlaufen lassen. Als Drehort für den Film „Das Wirtshaus im Spessart“ berühmt geworden, dient das Wasserschloss bis heute als Kulisse für Freilicht- Aufführungen des gleichnamigen Theaterstücks. Die übrigen Teilnehmer machten sich zum Anstieg von Dambach aus auf die Geißhöhe, den Wanderweg säumen neben Erklärtafeln zu Eichen und Ameisen auch Bilder mit Passionsszenen, ein Jesus-Porträt in einen Stamm geschnitzt: So, dass der Heiland nun eine Baum- statt einer Dornenkrone auf seinem Haupt trägt, entlang zwischen Bäumen und silbern glänzender Fels am Findlingssteig Gestärkt geht es auf der Höhe noch wenige Meter weiter. Holzkreuze erinnern an die Vergänglichkeit alles Irdischen, daneben führen die Stufen des Ludwig-Keller-Turms das letzte Stück himmelwärts: Oben angekommen, können die Wanderer bei guter Sicht bis nach Frankfurt und auf die Wolkenkratzer der Banken sehen.