zurück zur Seite Bilder Odenwaldklub wählt und zieht positive Bilanz Rüsselsheim den 17.03.2012 Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden läßt  Schriftführer Thomas Völker in seinem kurzweiligen Jahresbericht das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren und zieht dabei eine positive Bilanz. Gleich zu Anfang die gute Nachricht. 35 neue Mitglieder haben seit der letzten Jahreshauptversammlung den Weg zum Odenwaldklub gefunden. Berücksichtigt man Austritte und Todesfälle so hat der 1904 gegründete Verein aktuell 211 Mitglieder von denen sich viele, auch die älteren, aktiv an den abwechslungsreichen Angeboten beteiligen. Neben Wanderungen, Schatzsuche und Radtour in der näheren Umgebung standen gleich drei Tagesfahrten auf dem Programm. Bei der Städtefahrt in die Domstadt Speyer erfuhren die Teilnehmer bei einer Stadtführung viel über die Geschichte der Stadt, die im Mittelalter einer der bedeutendsten jüdischen Gemeinden nördlich der Alpen beherbergte. Klassiker auf dem Wanderplan und für viele Höhepunkt des Jahres, die Weinlagenwanderung in Groß-Umstadt. Seit vielen Jahren schätzen die Teilnehmer die gelungene Mischung zwischen Wein und Wandern. Bei einer Wanderfahrt in den Spessart konnte man das Wasserschloß Mespelbrunn besichtigen oder sich auf den steilen Kreuzweg zur Geißhöhe begeben. Wie immer war auch im letzten Jahr für jeden etwas dabei. Bei den anschließenden Vorstandswahlen wurden alle zur Wahl stehenden in ihren Ämtern bestätigt und endlich der Posten des Naturschutzwartes besetzt werden. Mit Peter Weichert fand sich ein kompetenter Kandidat der aufgrund seiner beruflichen Tätigkeit für das Umweltamt mit der Rüsselsheimer Natur bestens vertraut ist. Natürlich wurde er einstimmig gewählt. Nicht mehr angetreten als Beisitzer ist Heinrich Fischer. Für über 40 Jahre Vorstandstätigkeit bedankte sich die Versammlung mit einem herzlichen Applaus und einem Präsent, das ihm Vorsitzender Wolfgang Soine in den nächsten Tagen überreichen wird.