zurück zur Seite Bilder Wandern auf der Schatzinsel Das mit 24 Quadratkilometern größte Naturschutzgebiet Hessens Kühkopf/Knoblochsaue zu erkunden trafen sich Mitglieder und Gäste des Rüsselsheimer Odenwaldklubs am 2014 neu errichteten „Umweltbildungszentrum Schatzinsel Kühkopf“. Dort wurden sie von Geopark-Ranger Andreas Schmidt erwartet und starteten zu einer rund zweistündigen Wanderung. Bei der erfuhren sie unter anderem dass der Kühkopf mit dem Durchstich des Rheins im Zuge der Rheinbegradigung 1829 zur Insel wurde und landwirtschaftliche Nutzung sich entwickelte. Zum Schutz vor schwächeren Hochwassern wurden Sommerdeiche errichtet. Diese brachen 1983 und alle Kulturen wurden zweimal vernichtet. Zu Gunsten der Erhaltung der biologischen Vielfalt entschied man dich diese nicht zu sanieren. Dadurch entwickelte sich eine in einer artenreiche Kulturlandschaft mit Auenwiesen, Auenwald, Obstbäumen, Gewässern und fast 250 Vogelarten. Den Eisvogel haben wir leider nicht beobachten können, sind aber auch von den Schnaken verschont geblieben. Mittags ließ sich die Sonne sehen und bescherte den Teilnehmern einen herrlichen Abschluss der informativen Wanderung.