Wanderung durch die Weinlagen von Groß-Umstadt

Mit Enkel, Urenkel und kleinem Hund machten sich Mitglieder und Gäste des Rüsselsheimer Odenwaldklubs am Sonntag auf nach Groß-Umstadt um durch die Weinlagen zu wandern und die Vielfalt der Weine der „Odenwälder Weininsel“ kennenzulernen.

Ob man nun den feinherben Müller-Thurgau vom Stachelberg , den Öko-Riesling vom Steingerück oder den Portugieser vom Herrenberg bevorzugte, an den dicht umlagerten Wingertshäuschen hatte man die Wahl zwischen 15 Weinsorten. Hier gab es natürlich auch alkoholfreie Getränke, was angesichts der hohen Temperaturen und der vielen Kinder angebracht war. Die Wahl hatte man auch bei den drei gut ausgeschilderten Wanderstrecken zwischen fünf und vierzehn Kilometern auf denen sich herrliche Ausblicke auf Groß-Umstadt und den Odenwald boten. Am Ende führten alle Wege zur Abschlußrast rund um den „Gruberhof“ wo der Groß-Umstädter Odenwaldklub alle Hände voll zu tun hatten um die Teilnehmer mit deftigen Odenwälder Speisen und Getränken zu versorgen. Für Unterhaltung sorgten die Jugend- und Trachtengruppe sowie die OWK-Kapelle.

Ursula Schmidt

zurück