Meditative Gesundheitswanderung mit dem Odenwaldklub Am 29.09.2019 trafen sich 12 erwartungsfrohe Wanderfreundinnen und Wanderfreunde am Parkplatz an der B486, wo der Weg zum THW führt. Die Erwartungen waren dabei verschieden: Einige waren schon im letzten Jahr dabei, und wollten sehen, wie es diesmal wird. Andere hatten eher schlechtes Wetter erwartet, und zum Glück wurde diese Erwartung enttäuscht, das Wetter war für unser Vorhaben großartig. Trocken, nicht zu kalt und nicht zu warm. Und andere wiederum konnten sich noch gar nicht richtig vorstellen, was sie erwarten würde, und auch sie sollten nicht enttäuscht werden. Unsere professionelle Begleiterin Astrid Bösser (Monkeyfit.de) richtete ein paar kurze einleitende Worte an die Teilnehmer, und los ging es. Und das sprichwörtlich, denn zuerst mussten wir verschiedene Gangarten, von Schlurfen bis Stolzieren, in übertriebener Manier vollführen. So mancher Zeitgenosse, der uns im Wald entgegen kam, machte sich bestimmt so seine Gedanken, aber uns war es wurscht. Es folgten weitere Dehnübungen, Kraftübungen und Koordinationsübungen. Und dann weiter Richtung Lindensee. Aber was war dann auf einmal los? Viele bemerkten, dass es sich nun bereits „viel leichter“ gehe, und dass auf einmal so ein Schwung im Gang ist, und sogar gewisse Schmerzen weg oder erträglicher waren. Und genau dies war und ist auch der Sinn unserer Gesundheitswanderung gewesen, die Teilnehmer zu mehr Bewegung im Freien zu animieren. Das tun wir als Wanderer ja doch sowieso, werden jetzt einige entgegnen. Und Recht habt Ihr. Und damit das noch ganz lange so bleibt, und um gerade den Älteren Wanderfreundinnen und Wanderfreunden die Scheu vor etwas längeren Touren zu nehmen, dafür war dieser Tag mit all den Übungen und meditativen Einheiten genau richtig. Zukünftig werden wir versuchen, bei unseren Wanderungen ein paar kleine Übungen einzubauen, und auch kleine Aufwärmrunden zu machen. So haben wir noch mehr Spaß und bleiben hoffentlich noch lange gesund, und das ist ja das Wichtigste.